Trotz der Niederlage des bisherigen Topscorers Moritz Lauer und einer gefangenen Dame, die Martin Glitz zur Aufgabe zwang, konnte Team I durch die ersten Saisonsiege von Moritz Koch und Alexander Steinmüller ein 2-2 erspielen. Damit holt das Team gegen den SV Walldorf in der stark besetzten Liga 1 den ersten Mannschaftspunkt nach Herzogenaurach – auch wenn „wieder mal mehr drinnen gewesen wäre“, wie Mannschaftsführer Moritz Lauer später schreibt.

Bei der Zweiten ging es gegen den SV Isental I, der bis zur letzten Runde noch an der Tabellenspitze stand und nun den Anschluss an die Spitzengruppe halten möchte. Der Mannschaftskampf begann aber mit einem Dämpfer. Dem bis dato ungeschlagene Top-Scorer des Teams – Patrick Greß – unterlief bereits in der Eröffnung eine Ungenauigkeit, die erst einen Bauern und schließlich die Partie kostete. Stefanie Steinmüller konnte diesen Fehler aber schnell wieder gerade beigen. Sie gewann erst eine Qualität und infiltrierte dann die gegnerische Bretthälfte mir ihren Schwerfiguren. Nachdem der Damenverlust unausweichlich war, gab sich ihr Gegenüber geschlagen. Auch Erik Zeilinger konnte am ersten Brett wenig später den erste Saisonsieg verbuchen. Im Versuch den Druck auf die solide Stellung des Schwarzen zu erhöhen stellte sein Gegner eine Figur ein und gab die Partie auf. Den Schlusspunkt setzte Aurel Ianosiu. Er gab erst eine Qualität für zwei Bauern, könnte dann aber einen Königsangriff initiieren. Kurz vor dem Matt gab sich auch der letzte Isentaler geschlagen. Der SKH II meldet sich mit diesem souveränen 3-1-Sieg zurück im Rennen um die KO-Runde.

Nach der Niederlage in der letzten Woche musste ein deutlicher Sieg für die Team III her, um noch Chancen auf die KO-Runde zu wahren. Und so startete der Mannschaftskampf dann auch: nach einem Einsteller seines Gegners gewann Klaus Schoebel eine Figur – das 1-0 war dann eine Sache der Technik. Bei diesem Spielstand und einer besseren Stellung für Robin Sattler – der seinen Materialvorsprung dann auch souverän in einen Punkt ummünzte, sicherte Uwe Peter den Mannschaftssieg mit einem Remis. Dann lief nur noch die Partie von Lennart Beumelburg, der in einer hoch taktischen Stellung eine Figur für zwei Bauern gewinnen konnte. Den Angriff auf den gegnerischen König spielte er dann allerdings etwas zu hastig, was seinem Gegner die Chance auf ein Dauerschach ließ. Am Ende heißt es 3-1 für die Dritte. Da die Konkurrenten auf die ersten beiden Plätze allerdings auch punkteten, ist das Team zum Weiterkommen nun auf Schützenhilfe aus Ochtendung und Blankenese angewiesen.

SKH I: Liga 1SKH II: Liga 7SKH III: Liga 10
SK Herzogenaurach I SV Walldorf I 2 – 2
1 Moritz Lauer 2384 Adrian Gschnitzer 2425 0 – 1
2 Moritz Koch 2205 Prof. Dr. Marc Weber 2180 1 – 0
3 Martin Glitz 2028 Dr. Frank-Martin Haas 2131 0 – 1
4 Alexander Steinmüller 1969 Rudolf Oberling 1895 1 – 0

1. Liga: Gruppe A

Rang Mannschaft MP BP SB
1. SF Deizisau I 9 16,0 16,5
2. SV Osnabrück 7 11,5 13,0
3. SV Dinslaken 7 11,0 15,5
4. SK Ludwigshafen I 6 12,0 10,0
5. SF Essen-Katernberg I 4 7,5 4,0
6. SK Bad Homburg I 3 9,0 9,0
7. SV Walldorf I 3 8,0 5,5
8. SK Herzogenaurach I 1 5,0 1,5

5. Runde

SK Herzogenaurch I SV Walldorf I 2 – 2
SV Dinslaken SK Bad Homburg I 2½ – 1½
SF Essen-Katernberg I SF Deizisau I 0 – 4
SK Ludwigshafen I SV Osnabrück 2 – 2

Zum DSOL-Ergebnisdienst

SK Herzogenaruch II SV Isental I 3 – 1
1 Erik Zeilinger 1805 Nicolas Mooser 2119 1 – 0
2 Stefanie Steinmüller 1802 Ivan Speter 1700 1 – 0
3 Aurel Ionut Ianosiu 1760 Leopold-Xaver Kern 1723 1 – 0
4 Patrick Daniel Greß 1527 Ludwig-Maria Kern 1387 0 – 1

7. Liga: Gruppe D

Rang Mannschaft MP BP SB
1. SC Ostertal 7 13,0 15,5
2. Hamelner SV II 7 12,0 14,5
3. ESV Rot-Weiß Göttingen II 6 12,0 9,5
4. SK Herzogenaruach II 6 11,5 17,0
5. TuS Varrel I 6 10,5 14,5
6. SV Isental I 5 11,0 6,0
7. SK Heidenau II 3 9,0 3,0
8. SF Hamburg II 0 1,0 0,0

5. Runde

SK Herzogenaurach II SV Isental I 3 – 1
ESV Rot-Weiß Göttingen II TuS Varrel I 2 – 2
SF Hamburg II SK Heidenau II 1 – 3
Hamelner SV II SC Ostertal 2 – 2

Zum DSOL-Ergebnisdienst

SK Herzogenaruach III Hamburger SK X 3 – 1
1 Uwe Peter 1694 Nils Altenberg 1528 ½ – ½
2 Lennart Beumelburg 1526 Andreas Wittenberg 1817 ½ – ½
3 Klaus Schoebel 1488 Gerald Deckers 1484 1 – 0
4 Robin Lee Sattler 1424 Harald Meyer 1142 1 – 0

10. Liga: Gruppe C

Rang Mannschaft MP BP SB
1. SF Ochtendung I 9 16,0 9,5
2. SG Turm Leipzig II 8 11,5 12,0
3. SK Herzogenaurach III 7 11,5 7,5
4. SK Paderborn III 3 8,0 1,5
5. SV Gryps 1 4,5 0,5
6. SchVgg Blankenese III 1 4,5 0,5
7. Hamburger SK X 1 4,0 1,5

5. Runde

SK Herzogenaurach III Hamburger SK X 3 – 1
SV Gryps SG Turm Leipzig II 1½ – 2½
SchVgg Blankenese III SF Ochtendung I ½ – 3½

Zum DSOL-Ergebnisdienst